Am Montag, 1. November, sind die Sehenswürdigkeiten von Sedlec geöffnet! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kathedrale - Sedlec

Kirche Mariä Himmelfahrt und St. Johannes der Täufer


Ältester Kathedralbau Mitteleuropas (1320),
Umbau durch Johann Blasius Santini im Stil der Barockgotik (1709)

Geöffnet

März - Oktober:
Montag - Samstag:
10:00 - 17:00
Sonntag:
11:00 - 17:00

November - Februar:
Dienstag - Samstag:
10:00 - 16:00
Sonntag:
11:00 - 16:00

* Die Kathedrale ist an Weihnachten, Karfreitag und Karsamstag geschlossen.

Eintritt

Kathedrale Erwachsene Kinder
Schüler/ Studenten (7-26 Jahre)
Senioren
Personen mit SchwbAw
Einzelne Eintrittspreise 50 CZK 30 CZK
Eltern mit Kindern
Gruppe 8+ Personen
40 CZK 25 CZK
Kathedrale + Beinhaus Erwachsene Kinder
Schüler/ Studenten (7-26 Jahre)
Senioren
Personen mit SchwbAw
Einzelne Eintrittspreise 120 CZK 80 CZK
Eltern mit Kindern
Gruppe 8+ Personen
115 CZK 75 CZK
3TOP Beinhaus, Katehdral
St.-Barbara-Dom
Erwachsene Schüler/ Studenten (7-26 Jahre)
Senioren
Kinder
Personen mit SchwbAw
Einzelne Eintrittspreise 220 CZK 155 CZK 130 CZK
Eintrittskarten online kaufen

Eintrittskarten können in Sedlec nicht direkt in den Besucherobjekten gekauft werden. Wir bitten Sie, ihre Eintrittskarten entweder online oder im Shop des Info-Centers in der Zámecká-Straße 279 zu kaufen. Der Ticket-Shop schließt bereits 15 Minuten vor der Schließung beider Sehenswürdigkeiten!

Seit dem 1. Januar 2020 ist es untersagt, im Innern des Denkmalobjekts Fotos oder Videos aufzunehmen!

Kathedrale - Sedlec

Kirche Mariä Himmelfahrt und St. Johannes der Täufer

Die Kathedrale Mariä Himmelfahrt und St. Johannes der Täufer in Sedlec bei Kutná Hora ist ein einzigartiges Baudenkmal, das in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Es handelt sich um die Klosterkirche der ehemaligen ältesten Zisterzienserabtei von Böhmen (gegründet 1142). Das weltberühmte Beinhaus von Sedlec und diese Kathedrale sind in ihrer Gesamtheit die älteste bauliche Anlage der heutigen Stadt Kutná Hora. Erbaut wurde die Kathedrale in den Jahren 1290 bis 1320 von einem unbekannten Baumeister, der als "Meister der Kirche von Sedlec“ bezeichnet wird. Dieser kombinierte die nordfranzösische gotische Kathedralarchitektur mit deutschen Elementen. Es handelt sich um einen Baustil, der die Höhe und Subtilität des Gebäudes betont.

Erlebnisprogramme

Diese Sprachversion der Website wurde durch das Programm zur Unterstützung von Informationszentren der Mittelböhmischen Region für das Jahr 2021 unterstützt.